200 Jahrfeier Geburt des Báb

Veranstaltungskalender anlässlich der FEierlichkeiten
zum 200. Geburtstag des Báb

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag des Báb konnten wir eine vielfältige Veranstaltungsreihe zu Leben und Wirken des Báb, Seiner frühen Anhänger und unterschiedlicher wichtiger Themen und Inhalte Seiner Sendung zusammenstellen. Wir hoffen, Sie auf der ein oder anderen Veranstaltung zu treffen, um mit Ihnen ins Gespräch über diese außergewöhnlichen Persönlichkeiten zu kommen und gemeinsam in Austausch darüber zu treten, was dies heute für uns bedeutet.
Durch Anklicken der Veranstaltung erhalten Sie nähere Informationen zum jeweiligen Veranstaltungsort, Programm und Hintergrund.

Dienstag, 10.09.2019 19.00 Musikalischer Sommerabend. Konzert und Lesung, Duo Chiara (Violine & Gitarre).
Samstag, 14.09.2019 10.00 „Jugend kann die Welt bewegen“. Juniorjugendtag für Jugendliche von 11-15 Jahren.
Donnerstag, 19.09.2019 20.00 „Báb und Bahá’u’llah – Das Phänomen der Zwillingsoffenbarung“. Vortrag von Dr. Sasha Dehghani.
Samstag, 21.09.2019 10.00 „Samstag ist Dienst-Tag“. Dienstprojekt und Frühstück auf dem Rathausplatz.
Freitag, 27.09.2019 20.30 Männer-Meditation. Schnupperabend.
Samstag, 28.09.2019 16.00 „Jugendliche Helden“. Workshop für Jugendliche ab 11 Jahren.
Montag, 30.09.2019 16.00 Kinderklasse. Schnupperstunde für Kinder von 4 bis 10 Jahren.
Mittwoch, 02.10.2019 20.00 „Der Beitrag der Religion zum Fundament unseres Gemeinwesens“. Vortrag von Prof. Dr. Emanuel Towfigh.
Donnerstag, 03.10.2019 10.00 „Wandacht“. Ein geistiger Spaziergang im Umland von Gauangelloch.
Samstag, 05.10.2019 19.00 „Selbsterziehung und Charakterentwicklung“. Gesprächsabend für Jugendliche und junge Erwachsene.
Dienstag, 08.10.2019 16.00 „Blumen eines Gartens“. Mitmachkonzert für Kinder.
Sonntag, 13.10.2019 20.00 „Gemeinsam einen Pfad des Dienstes gehen“. Einführungsabend in die Ruhi-Kursfolge.
Samstag, 19.10.2019 14.00 „Einheit in Vielfalt“. Musik-Workshop zum Mitsingen.
Samstag 19.10.2019 19.00 „Einheit in Vielfalt“. Interreligiöses Konzert.
Sonntag, 20.10.2019 14.00 „Das Tor“. Workshop Bleistiftzeichnen mit Markus Leist.
Montag, 21.10.2019 20.00 „The Gate“. Ein Film über Leben und Wirken des Báb.
Dienstag, 22.10.2019 20.00 „Mullá Husayn – der erste Jünger des Báb“. Literarische Entdeckung eines außergewöhnlichen Mannes.
Mittwoch, 23.10.2019 20.00 „The Gate“. Ein Film über Leben und Wirken des Báb.
Donnerstag, 24.10.2019 20.00 „Tahirih“. Ein Abend zu Ehren der Dichterin, Gelehrten und ersten Anhängerin des Báb.
Freitag, 25.10.2019 20.00 „Dawn of the Light“. Ein Film anlässlich des 200. Geburtstags des Báb.
Sonntag, 27.10.2019 17.00 Interreligiöse Andacht, Thema: „Das Tor“. Gebete und Texte aus den Religionen der Welt.
Montag, 28.10.2019 16.00 „Auf der Suche nach den Schätzen des Báb“. Kindernachmittag.
Dienstag, 29.10.2019 17.00 Geburtstag des Báb. Feiertag.
Mittwoch, 30.10.2019 17.00 Geburtstag Bahá’u’lláhs. Feiertag.
Mittwoch, 13.11.2019 18.00 Abschluss des zweijährigen Dienstprojektes. Überreichung der Dienststunden an den Oberbürgermeister.
Sonntag, 17.11.2019 12.30 Gemeinsame Fahrt zum Europäischen Bahá’í-Haus der Andacht. Ausflug nach Langenhain im Taunus.

Der Bahá’í-Glaube geht davon aus, dass Gott sich seit dem ersten Schöpfungsakt immer wieder aus Liebe zu den Menschen offenbart hat und es immer tun wird. Die jeweiligen Überbringer der Offenbarung – wie Moses, Buddha, Jesus, Muhammad – können mit den Gliedern einer Kette verglichen werden, die durch ihre gemeinsame Quelle miteinander verbunden sind. Im 19. Jahrhundert wurde die Menschheit Zeuge eines bislang einzigartigen Phänomens der Religionsgeschichte – der Zwillingsoffenbarung des Báb und Bahá’u’lláhs.

Der Báb (deutsch: „Das Tor“) wurde 1819 im Iran geboren und verkündete im Jahr 1844 Seine Sendung als Gottesoffenbarer und Herold eines neuen Zeitalters. Da innerhalb weniger Jahre Seine Anhängerschaft auf zehntausende Menschen anwuchs und der schiitische Klerus seine Macht in Gefahr sah, wurde der Báb verfolgt und 1850 schließlich unter dramatischen Umständen hingerichtet.

Der Báb ließ über die gesamte Zeit Seiner Offenbarung hinweg keinen Zweifel daran, dass Er nur der Vorläufer einer noch größeren Offenbarung sei. Diese Prophezeiung erfüllte sich 1853, als Bahá’u’lláh (deutsch: „Herrlichkeit Gottes“) Seine Berufung zum Gottesoffenbarer für dieses Zeitalter erfuhr. Somit dauerte die Sendung des Báb nur neun Jahre. Doch sie setzte die notwendigen geistigen Kräfte frei, um die ganze Menschheit auf die Botschaft Bahá’u’lláhs vorzubereiten.

Bahá’u’lláh, dessen Geburtstag sich im Jahre 2017 zum 200. Mal jährte, verkündete eine vom Islam unabhängige Religion und wurde daraufhin gefangen genommen und über 40 Jahre lang verbannt. Alle Bemühungen der Regierung und Geistlichkeit Seines Heimatlandes, Ihn durch ihre Unterdrückung zum Schweigen zu bringen, schlugen fehl. Sein Glaube verbreitete sich über die ganze Welt.

„Dass eine so kurze Zeitspanne diese machtvolle, wunderbare Offenbarung von Meiner Mir vorausgegangenen Manifestation getrennt hat, ist ein Geheimnis, das kein Mensch enträtseln, und ein Mysterium, das kein Geist ergründen kann.“ (Bahá’u’lláh)

Die Schriften des Báb und Bahá’u’lláhs bilden die Grundlage der Bahá’í-Religion, welche die jüngste in der jahrtausendealten Geschichte der Hochreligionen der Erde ist.

Heute bekennen sich über sechs Millionen Menschen in aller Welt zu Báb und Bahá’u’lláh und feiern dieses Jahr den 200. Jahrestag der Geburt des Báb.

Interessiert? Alle Aktivitäten finden Sie hier: kalender

Kontaktieren sie uns

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, falls Sie eine Aktivität besuchen, mehr über den Bahá'í-Glauben erfahren, oder die Gemeinde kennenlernen wollen.